Plastens Hus

Nordens enda plastmuséum. Vi berättar om plastens utveckling

epok2 1

Epoche 2

Die größte Kunststoffindustrie Skandinaviens

Im Oktober 1924 kommt Wilhelm Wendt durch ein Unglück in seiner Fabrik ums Leben. Der Sohn Otto, der älteste Sohn von Wilhelms und Minnas zwölf Kindern, übernimmt die Unternehmensleitung, löst den Konflikt mit den Arbeitern und beginnt die Arbeitsplatzverhältnisse zu verbessern.
epok2 2

 

Die Jahre zwischen den beiden Weltkriegen werden eine ökonomische Durststrecke. Gleich-zeitig führt man enorme Aktivitäten durch, man experimentiert und arbeitet mit Produktentwicklung. Ottos Bruder Guy leitet die Kunststoff-Fabrik und Harold die chemische Fabrik.

Die modernste Holzkohlungsanlage der Welt

Als der zweite Weltkrieg beginnt ist die SKÅNSKA ÄTTIKFABRIKEN (Schonische Essig-fabrik) fertig und hat die modernste Holzkohlungsanlage der Welt. 30 Tonnen Kraftstoff für „Holzgasautos“ ist eine normale Tagesmenge während der nächsten gut fünf Jahren, welches zu guten Verkaufsergebnissen während der Kriegsjahre sorgt.

 

epok2 3 
Die Kunststoffproduktion wird weiterentwickelt und 1945, Ende des zweiten Weltkrieges, hat Perstorp die größte Kunststoffindustrie Skandinaviens mit über 10 000 verschiedenen Kunststoffartikeln auf dem Programm – alles von Fingerhüten über Billardkugeln zu Grubenhelmen, Toilettensitzen und Telefongehäusen.

epok2 4b

 

Nächste epoche »